Über die Sprachtreffen

Was sind Sprachcafés?

Sprachcafès sind lockere Treffen von Menschen, die gerne offen und unkompliziert Sprachen sprechen und andere Kulturen kennen lernen möchten. Im Mittelpunkt steht der Austausch und das Kennenlernen von Menschen aus der Region. Sprachcafés sind kostenlos und offen für interessierte Menschen jedes Alters unabhängig von der Herkunft.

Ist das Unterricht?

Nein. Wie streng es bei den Sprachcafés um das Sprachensprechen und -lernen, oder um das gegenseitige Kennenlernen geht, entscheidet die Organisation, und/oder die Gruppe.

Oft entstehen bei den Treffen unkompliziert Sprachtandems und Freundschaften.
Die Tandems arbeiten zu zweit intensiver an der Sprachentwicklung.
Bei den entstehenden Freundschaften passiert das Sprechen in einer anderen Sprache eher nebenbei, während einer anderen Freizeitaktivität.

Warum ist das sinnvoll?

  •  Einwohner einer Stadt/Region können ihre Wunschsprache sprechen und verbessern.
  • Zugezogene können ihre Muttersprache sprechen und Ihre Kultur vermitteln.
  • Menschen, die in deinem Ort Deutsch lernen finden Anschluss und konnen unkompliziert mit Muttersprachlern sprechen und diese kennenlernen.
  • Einfaches Kennenlernen anderer Menschen der eigenen Region.
  • Etwas mit anderen Menschen der Region unternehmen.
  • Reisende finden sofort Anschluss und sitzen nicht alleine im Hotel oder Ferienwohnung.

Wo findet das statt?

In fast jeder größeren Stadt im deutschsprachigen Raum gibt es Sprachtreffen. Sie können überall im öffentlichen Raum oder in privat organisierten Räumlichkeiten statt finden. Ideal sind öffentlich zugängliche und kostenlose Einrichtungen. Auch Cafés, Kneipen und Restaurants sind an Tagen, an denen sie nicht sehr gut besucht sind gut für ein Sprachtreffen geeignet.

Wenn Du regelmäßig mit Deiner Gruppe kommst, kannst Du mit den Wirten oft auch einen Rabatt für die Gruppe aushandeln, Beispielsweise dass die Apfelsaftschorle einen Euro weniger kostet. Wichtig ist, dass es keinen Konsumzwang in dem Laden gibt.

Was kostet das?

Die Teilnahme an den Treffen ist kostenlos und ohne eine Gewinnerzielungsabsicht. Betreibende von Sprachcafés machen dies um Menschen aus aller Welt in unserer Stadt zusammenzubringen. So lernen wir viele neue Menschen, die Kultur, die Sprache und vor allem Freunde kennen. Denn: Wo kannst Du heutzutage außerhalb des Internets neue Menschen einfach und persönlich kennenlernen?

Wer kann zu den Treffen kommen?

Alle sind herzlich willkommen! Meistens kommen Menschen, die in der Region wohnen, dort hin gereist sind oder eine Zeit lang hier wohnen, da sie beispielsweise einen Sprachkurs machen.

Egal wie gut Dein Sprachstand, wie jung, oder wie alt Du bist. Komme vorbei, sei Du selbst und schaue Dir an, ob dir die Treffen zusagen oder auch nicht. Ich denke jeder hat eine Geschichte, die es sich lohnt zu erzählen.

Bei mir gibt es das nicht. Kann ich das auch organisieren?

Hast Du Interesse in Deiner Stadt einmalig oder regelmäßig einen Sprachstammtisch zu organisieren?  Hier gibt es eine Anleitung wie Du einen Sprachstammtisch organisierst. Gerne bin ich Dir auch behilflich, bitte nimm Kontakt mit mir auf.

 

Geschichte der Sprachtreffen in Heidelberg

Das internationale Sprachcafé gibt es in Heidelberg etwa seit dem Jahr 2007. Ich habe mir damals als Couchsurfing-Ambassador überlegt, was ich als regelmäßiges Treffen für Reisende und hier wohnende Couchsurfer als regionales Treffen anbieten kann.

Meine Idee ist die Menschen hier im Rhein-Neckar-Kreis mehr zu verbinden und Reisenden, sowie Zugezogenen die Möglichkeit zu geben, einfach Menschen aus der Region kennenzulernen. Das Thema Sprache ist die einfache gemeinsame Basis, die es allen ermöglicht locker und einfach Kontakt zu anderen aufzubauen. Das erste Eis wird nach einem „Hallo ich bin …, komme aus … und spreche ….“ schnell gebrochen.

In den ersten beiden Jahren bot ich das internationale Sprachcafé wöchentlich an. Jeden Freitag wartete ich auf Menschen aus aller Welt zum netten Plausch und Kennenlernen in der Chocolaterie yilliy, in der Haspelgasse 7 der Altstadt Heidelberg. Anfangs kamen zwischen 0-10 Personen zu den Treffen. Mitte 2010 wurden es regelmäßig mehr Teilnehmende. Im Jahr 2011 stellte ich das Treffen von wöchentlich auf zweiwöchentlich um, da es mir zu viel wurde, jeden Freitag für das Sprachcafé frei zu halten. Außerdem war es mir wichtig, dass sich die Teilnehmenden mehr einbringen und die Treffen sich selbst organiseren.

Da sich mit Sdravko jemand fand, der die Sprachcafés in den Wochen dazwischen organisiert finden die Treffen wieder wöchentlich statt. Die Zahl der Teilnehmenden pendelte sich auf etwa 20-30 Personen bei jedem Treffen ein. Manchmal sind es mehr, manchmal weniger. Etwa ein Drittel der Teilnehmenden sind bei jedem Treffen das erste Mal da.

Etwa in dieser Zeit um das Jahr 2010/2011 sind weitere Sprachstammtische mit spanischem, italienischem, französischem und englischem Fokus entstanden. Diese werden auch heute noch mehr oder weniger regelmäßig alle zwei Wochen organisiert.

Solltest du einen weiteren Stammtisch kennen, der hier nicht aufgelistet ist, freue ich mich über diesen Tipp.

Viele Grüße
Valentin Bachem